Mysterien

Ein Dorf in dem Mädchen in der Pubertät zu Jungs werden

Sie werden als „Michihembras“ bezeichnet, Mädchen, die in Pubertät zu Jungs werden.

Das gibt es wirklich und zwar nicht als ein Einzelfall sondern ein ganzes Dorf. In einem sehr abgelegenen und somit ziemlich isolierten Dorf in der Dominikanischen Republik passiert dies fast allen Kindern. Sie werden mit einem Gen-Problem geboren. Ihre Geschlechtsorgane sind so entwickelt, dass sie wie die eines Mädchens aussehen. Obwohl sie biologisch bzw. innerlich männlich sind, ist dies von außen nicht zu erkennen.

Wenn die Kinder in die Pubertät kommen, wachsen die männlichen Geschlechtsorgane und werden sichtbar. Die ehemals Mädchen werden somit zu Jungs.

Ein heute 24-jähriger junge Mann namens Johnny erzählt: “Ich bin zuhause geboren und meine Eltern glaubten, ich sei ein Mädchen. In der Schule habe ich Röcke getragen und ich bekam nur Mädchen-Spielzeug. Ich habe es nie gemocht. Alles was ich wollte war mit den Jungs zu spielen.“

Johnny wurde später zur Überraschung der Eltern ein Junge.

Seine Geschichte sowie die Geschichte des ganzen Dorfes diente BBC als Vorlage für eine Spannende Dokumentation „Countdown To Life – The Extraordinary Making Of You“.

Die Geschichte des Dorfers sowie das, was dort mit den Mädchen bzw. Jungs geschieht ist ziemlich rätselhaft und eigentlich bizarr. Sie könnte fast als eine Folge von Akte X durchgehen.

Schreibe einen Kommentar