UFOs

Geheimnisvolle Dropa-Steine

Sie sind älter als Pyramiden, sie sind mit einer geheimnisvollen Schrift versehen und sie wurden vor 12.000 Jahren elektrisch aufgeladen. Ihre Aufschriften wurden jetzt entziffert.

Was darauf steht wird Sie in Staunen versetzen.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1938, als Wissenschaftler bei einer Expedition zu dem Baian-Kara-Ula Gebirge, an der Grenze zwischen China und Tibet, eine erstaunliche Entdeckung machten. Unter Leitung von Chi Pu Tei entdeckte das Team der Archäologen einige Höhlen, die offensichtlich vor langer Zeit bewohnt waren.

Gemäß den Beschreibungen von Dr. Chi Pu Tei sowie seiner Kollegen waren diese Höhlen mit einem echten Höhlen-System verbunden. Vielen von ihnen könnten sogar künstlich erstellt worden sein, mit vielen Tunneln und verschiedenen Räumen. Sie berichteten weiter, dass die Wände eckig und sehr glatt waren, als ob sie durch die Einwirkung von großer Hitze entstanden sind.

In manchen Räumen haben die Wissenschaftler sogar sehr merkwürdige Skelette gefunden. Sie waren im Durchschnitt nur 4 Fuß hoch und hatten einen unproportional großen Schädel.

Die erste Erklärung bzw. Behauptung der Wissenschaftler war, dass es sich um Berg-Affen handelt. Professor Chi Pu Teis Antwort auf diese Behauptungen war: „Seit wann beerdigen sich Affen gegenseitig?“

Weitere Entdeckungen waren Zeichnungen auf den Wänden der Höhlen. Sie zeigten Sonne, Mond, Erde sowie andere Planeten-ähnliche Objekte oder Flug-Objekte, die mit Linien verbunden waren.

Aber die aller erstaunlichste Entdeckung waren runde, flache Steinplatten, die zum Teil in der Erde vergraben waren.

Die Steinplatten waren etwa 9’’ im Durchmesser, 0,75’’ dick und sehr genau in der Mitte befand sich ein Loch von einem etwa 0,75’’ Durchmesser. Aus der Mitte heraus ging eine eingeritzte spiralförmige Linie in Richtung Außen-Rand der Platte. Außerdem waren die Platten mit einer unbekannter, Hieroglyphen artigen Schrift beschrieben.

Die Archäologen fanden sogar 716 solchen Steinplatten jede mit einer unbekannten Nachricht.

Die Ergebnisse der ersten Altersanalysen haben die Wissenschaftler der Bejing Universität in ein noch größeres Erstaunen versetzt.

Die Steinplatten datierten zwischen 10.000 und 12.000 Jahre v.Ch.

Es hat bis 1962 gedauert bis die chinesischen Wissenschaftler es geschafft hatten die Schriften auf den Platten zu entziffern. Die Bedeutung war aber so schockierend, dass die chinesische Regierung die Veröffentlichung der Übersetzung verboten hat.

Die Übersetzung wurde von Dr. Tsum Um Nui gemacht und sickerte trotz hoher Vorsichtsmaßnahmen an die Öffentlichkeit. Er schaffte es zwei Jahre später, seine Arbeit unter dem Titel „The Grooved Script Concerning Spaceships, which, as recorded on the Discs, landed on the Earth 12,000 years ago.“ zu veröffentlichen.

Die Steinplatten erzählen die Geschichte des Dropa Volkes. Sie strandeten auf unseren Planeten. Da die Schäden an ihrem Raumschiff sehr groß waren, war eine Rückkehr zu ihrem Planeten nicht möglich.

An der Stelle wo sie landeten, lebte der Ham-Trieb. Da sie die Dropa als

Feinde und Gefahr gesehen haben, habe sie sie gejagt und viele auch getötet.

In dieser Gegend leben heute zwei Triebe. Einer nennt sich Ham und der andere Dropa.

Es ist sehr interessant, dass die Anthropologen bis heute nicht in der Lage waren beide der Triebe in eine der existierenden menschlichen Rassen einzuordnen. Sie sind nicht chinesisch aber auch nicht tibetanisch. Sie sind alle kleinwüchsig und wiegen im Durchschnitt nur 38 bis 52 Pfund. Ihre Hautfarbe ist gelblich und ihre Köpfe sind unproportional groß. Die Augen sind groß und ähneln nicht den asiatischen. Sie sind außerdem blau.

In 1968 waren die Dropa-Steinplatten im Fokus des russischen Wissenschaftlers W. Saitsew. Er bestätigte die Ergebnisse von Dr. Tsum Um Nui und führte einige weitere Untersuchungen durch.

Die Steinplatten bestehen hauptsächlich aus Granit und haben einen sehr hohen Anteil an Kobalt und anderen Metallen. Ihre Zusammensetzung macht sie so hart, dass es vor 12.000 Jahren kein Werkzeug gab, um etwas in sie einzuritzen.

Des Weiteren hat Saitsew eine Oszillographen-Untersuchung durchgeführt. Er entdeckte Muster, die typisch für Materialien sind, die elektrisch aufgeladen waren. Es bestand kein Zweifel, die Steinplatten wurden Elektrizität ausgesetzt.

Diese ganze Geschichte wird immer wieder als falsch erklärt, viele Beweise sind verschwunden, Veröffentlichungen durch die Regierungen verboten und einige kontroverse Erklärungen kamen mit der Zeit in Umlauf. Dadurch kann man nicht mehr sicher sein, was richtig und was nur ausgedacht war.

Allerdings, auch wenn nur ein ganz kleiner Teil dieser Geschichte wahr ist, dann ist das bereits eine der interessantesten Entdeckungen unserer Zeit.